Was bedeutet „Buy and Rent Back“?

Was ist ein Mietrückkauf von Firmenhandys?

„Buy and Rent Back“ (engl., etwa „kaufen und zurückvermieten“) bezeichnet bei everphone das Konzept des Mietrückkaufs.

Vereinfacht gesagt, kaufen wir unseren Kunden die momentan bestehende Smartphone-Flotte ab und vermieten die Geräte zurück.

Was bringt ein Mietrückkauf?

  • Durch den Mietrückkauf gelangen Kunden sofort in den Genuss aller everphone-Serviceleistungen, wie beispielsweise...
    • den 24-Stunden-Austauschservice bei Gerätedefekten,
    • die Geräteverwaltung in unserem übersichtlichen Kundenportal und
    • den nachhaltigen Abbau von Aufwänden bei IT, Helpdesk und Office Management.
  • Sie verlagern Investitionskosten zu Betriebskosten („Capex to Opex“-Shift). Damit setzen Unternehmen einerseits sofort Kapital frei und können andererseits Betriebskosten steuerlich geltend machen.
  • Mitarbeiter von „Buy and Rent Back“-Kunden können bereits nach vier Wochen ein gebührenfreies Geräte-Upgrade des Mietgeräts vornehmen, zum Beispiel von einem iPhone 6 zu einem iPhone 8 oder iPhone X.

Neuer Call-to-Action

Wie läuft ein Mietrückkauf ab?

„Buy and rent back“ ist ein reines Papiergeschäft. Die Geräte müssen physisch nicht bewegt oder getauscht werden. 

Der Mietrückkauf beinhaltet folgende Schritte:

  1. Der Kunde übermittelt everphone eine Liste der für den Mietrückkauf vorgesehenen Mobilgeräte.
  2. everphone erstellt daraufhin ein Angebot für den Kaufpreis und die monatlichen Mietpreise der Geräte. Wir bewerten den Gerätezustand, ohne die Geräte in Augenschein zu nehmen, mit einem für Sie sehr günstigen Zustand.
  3. Bei Annahme des Angebots werden die Mobilgeräte in das everphone-Kundenportal eingepflegt und können von nun an dort administriert werden. Der vereinbarte Kaufpreis wird gutgeschrieben.
  4. Fertig! Schadensmeldungen, Geräteverluste und auf Wunsch auch Update-Anfragen können von nun an von den Mitarbeitern eigenständig vorgenommen werden. 

Lesen Sie dazu auch:

Sale-and-Lease-Back – warum nicht auch bei Handys?

Whitepaper: Steueraspekte bei Firmenhandys